Vorankündigung: Spiel des Monats

Als Videospiel-Interessierte leben wir zweifelsohne in interessanten Zeiten: Zwischen AAA-Studios und Schlafzimmern werden vielgestaltigere Spiele denn je produziert, an deren Entwicklung uns Modelle wie Kickstarter und Early Access so nahe heranrücken lassen wie nie zuvor. Interessante Zeiten,  schön und gut - aber diese haben, wie uns der große chinesische Weise Robert F. Kennedy erinnert, freilich auch die fiese Eigenschaft, immer ein wenig verflucht zu sein. Und eh - fühlt sich die Vielfalt von Veröffentlichungen nicht tatsächlich zuweilen ein wenig überwältigend an? Beschleicht einen nicht in finsteren Stunden der Eindruck, dass Early Access und Kickstarter lediglich das Erscheinen von Spielen vom elektrisierenden Ereignis zu einem weiteren, dahinplätschernden Teil des Prozesses lobotomisiert haben?

Wir sagen: ja, und aber. Ab Februar kehrt Videogame Tourism jeweils in der zweiten Woche des Monats dem Veröffentlichungskalender den Rücken und widmet sich ganz einem Spiel des Monats, das von den Autoren und Autorinnen gemeinsam gespielt und in einer Reihe von Formen diskutiert wird: Essays, Streitgespräche, Postkarten, alles kann, nichts muss. Und natürlich sind auch die Leser und Leserinnen herzlich dazu eingeladen, an der Konversation teilzunehmen. Auf dass die Zeiten noch interessanter werden mögen.

Die ersten Spiele des Monats sind die folgenden:

09.-15. Februar: The Binding of Isaac (Rebirth)
09.-15. März: Sunless Sea
13.-19. April: Payday: The Heist und Payday 2

Kommentare

Eine sehr schöne Idee. Mit ein wenig Abstand und ohne den Druck der Aktualität lässt sich über vieles deutlich besser reden :)

Bin schon gespannt, was ihr so zur Payday-Serie zu sagen habt. Wir spielen im Multiplayer kaum etwas anderes, der zweite Teil verkauft sich offenbar auch prächtig und hat seit der Veröffentlichung eine Menge Liebe seitens des Entwicklers erfahren, und doch wirkt es auf mich immer so, als würde er außerhalb seiner Fan-Bubble überhaupt nicht wahrgenommen werden. Oder täuscht das?

Feines Konzept auf jeden Fall!

Nein, die Einschätzung scheint mir korrekt zu sein. Ich kenne auch deutlich mehr Leute, die die Payday-Spiele regelmässig spielen, als nennenswerte Texte darüber. Warum das so ist, könnte ich ebenfalls (noch) nicht sagen. Wird aber sicher ein interessanter Ansatzpunkt für Diskussionen.

(Von den VGTlern sind bislang auch noch die wenigsten vertraut mit Payday -- das "Spiel des Monats" soll ja auch eine Gelegenheit sein, Spiele endlich anzupacken, die man bislang immer nur interessiert aus der Distanz betrachtet hat.)

Und danke für den Zuspruch für das Konzept! Wir sind selbst gespannt darauf, was dabei herauskommen wird...

Neuen Kommentar schreiben

URL
Aktualisieren Geben Sie die Zeichen ein, die Sie im Bild sehen. Geben Sie die im Bild dargestellten Zeichen ein; wenn Sie diese nicht lesen können, senden Sie das Formular ohne Eingabe ab, um ein neues Bild zu generieren. Groß-/Kleinschreibung wird nicht beachtet.  Switch to audio verification.