Dez 15 11:16

Style is King Footnotes #2: Santa Ragione's "Mirror Moon"

1279

Researching for my piece on visual innovators in games, I sent a few questions to Santa Ragione, the Italian developers of the fantastically abstract and beautiful Mirror Moon EP. Unfortunately, their thoughtful and interesting  reply arrived too late for inclusion in my article, so here is what Pietro Righi Riva, one half of the creative duo of Santa Ragione, had to tell me.

In your own words: What makes your games' visual style unique?

MirrorMoon EP has a distinctive look, it's true. We don't know if it is unique, but we tried our best to make it stand out. Probably the most distinctive aspect of the visual style are all the various color's fields that each new planet creates. As you might know, the camera vertical axis is fixed in the game. That allowed us to have a sort of "prepared canvas", always divided in 1/4 ground and 3/4 sky, on top of which new elements were appearing and disappearing with a lot of contrast and tension. MirrorMoon EP turned out to be a sort of hard-edge digital painting.

Dez 15 11:01

VGT Advent #15

1278

Schön langsam finde ich Gefallen am "lesser games writing", sprich dem Servieren adventkalendergerechter Minihäppchen von Entertainment, Kuriosa und Resten. Gut, dass bald Weihnachten ist, ansonsten degeneriere ich im schlimmsten Fall noch zum Headline-Schreiben à la "15 Spieleideen, die sogar für deine Oma zu behäbig sind" oder "Diesen Epic Mega Fail bei CS:GO musst du heute gesehen haben".

Hm, klingt aber irgendwie doch ... fresh. HIMMEL, HAB ICH BISLANG ALLES FALSCH GEMACHT?!?! Türchen Nummer 15: "Arbeit suckt! Vom Depri-Game zum Depri-Film". 

Dez 14 16:15

The Games That Never Were: Wrestling Slam-Force Infinity

1277

Stagnation, Aufgewärmtes, Sequels: Wer sagt, dass es bei Games nicht noch Platz für revolutionär Neues, für Unerwartetes, Abwegiges oder schlicht: das Unmögliche geben darf? The Games That Never Were ist ein Gedankenexperiment: Spiele, wie es sie nie gegeben hat und so auch wohl nicht geben wird. Zum zweiten Mal zu Gast, diesmal kreativ angestachelt von Manu: Sven Himmen aka Stiftnürsel aka spa.

Zunächst einmal möchte ich mich bei Manu bedanken, dessen Tweet „Wrestling-Spiel mit Sammel-Figuren!“ in mir dieses Zucken und Kribbeln ausgelöst hat, das ich immer dann verspüre, wenn etwas raus muss. Hui, das kann jetzt aber auf allerlei für mich ungünstige Arten und Weisen ausgelegt werden. Naja, egal. Ausgelegt wird in der heutigen Zeit ja andauernd irgendetwas. Teppiche zum Beispiel. Ich dagegen lege jetzt erst einmal etwas auf, genauer auf Eis, nämlich diese Einleitung.

Dez 14 12:26

VGT Advent #14

1267

Zwei Wochen tägliches Adventkalendern, das haut sich schon rein, vor allem, wenn man ansonsten ein eher fauler Sack  gemütlicheren Publikationsrhythmus vorzieht.

Außerdem: Bei so viel Output fehlt der verehrten Leserschaft womöglich gar die Zeit, sich die Sachen näher oder auch bis zum finalen Endscreen anzusehen.

Beim heutigen Türchen ist das sicher der Fall. Trotzdem: Jubiläum! 

Dez 13 11:37

VGT Advent #13

1265

Freitag der 13.! Der perfekte Tag, um ein obskures Subgenre vorzustellen, das euch in den Wahnsinn treiben wird! JAWOHL, DEN WAHNSINN!!! MWAHAHAHAAAAA ... öhm ... tja, also, was soll ich sagen, vielleicht solltet ihr dieses Türchen des Adventkalenders lieber auslassen.

Just saying.

You have been warned.

Dez 13 10:48

The SPIEL/FILM Letters #3

1259

In der Serie SPIEL/FILM werfen Kollege Ciprian David (negativ-film.de) und ich einen gemeinsamen Blick auf zwei Medien und ihre Verwandtschaft. In  unserem Briefwechsel werden wir uns dieser speziellen Beziehung zwischen visuellem Erzählen und interaktivem Zeigen widmen.

Lieber Rainer,

heute hab ich in einer kleinen Mail die Vermutung geäußert, du magst mich mit The Stanley Parable irgendwie entschädigen. Nun lese ich es in deinem Brief! Aber wofür? Das hier interessiert uns beide gleichermaßen und ich wüsste nicht, was ich Dir im Gegenzug schenken könnte.

Wir haben jetzt den Anfang unserer Reihe gut hinter uns gebracht und ich bin leicht überwältigt von der Bandbreite an Themen, die wir angesprochen haben. Im Mittelpunkt steht gerade das Erzählen, in verschiedenen Variationen. Ich werde nicht deine thematische Reihenfolge bedienen, sondern der eigenen Assoziationskette nachgehen. Darum fange ich bei deiner Aussage an, dass das Erzählen in Games anders sei als im Film, wegen der vielen Mechanismen, die einem Erzähler im Spiel zur Verfügung stehen.

Dez 12 11:34

VGT Advent #12

1258

Im Advent soll man sich ja an den schönen Dingen erfreuen, an allem, was funkelt, glitzert und blinkt.

Da kommt das heutige  Türchen gerade recht.

Herrrrrrreinspaziert!