∓10 kurze gedanken zu thecatamites' "50 short games"

Natürlich fährt der Wind diesen zerbrechlich gezimmerten Gebilden ganz übel durchs Gebälk, treibt sie zum Platzen entlang ihrer dahingepfuschten Nähte und lässt sie ganz ordentlich schlottern in ihren klappernden Gelenken… entscheidend aber ist: Der Wind, er ist der Wind of Change (F / dm / F / dm / am / dm / am / G)
 

David Sherman sang, programmatisch schief, in einer der denkwürdigsten Song-Zeilen der 90er Jahre: „All my favorite singers couldn’t sing.“ Denkwürdiger Gedanke: all besten Game-Designer spielen keine Spiele.
 

Wer glaubte, thecatamites kokettiere lediglich mit seiner Aussage, er spiele keine Spiele, wird mit 50 short games endgültig eines Besseren belehrt: wenn er Spiele zitiert, dann ebenso oft aus Spott wie Liebe. Die beigefügten Notizen (ebenso Teil des Werks wie die Spiele selbst) sprechen kaum je von einem Spiel als Inspiration oder Orientierungspunkt. thecatamites ist einer der wenigen Menschen, die tatsächlich eine Insel sind. Auf der es kein Internet geben mag, aber dennoch: wildwucherndes Leben.

Immerhin: es gibt Bücher dort. thecatamites macht ein Spiel über eine Trottelfee, die einen König aus Seifenblasen trifft, und sagt, er wolle darauf aufbauend ein Spiel über Hans Canstorp machen, das ewig unbeschriebene Blatt in Thomas Manns Zauberberg. Öfters jedoch sind es Stimmen, Sounds, ein bestimmter Stil, auf die Bezug genommen wird. Dass diese Texte derart fahrlässig getriggert werden, dass sie im fertigen Spiel kaum je richtig zu lesen sind, spielt kaum eine Rolle: hier arbeitet ein Mann, der belesen ist, und arbeiten will, ohne darauf zu achten, welche Form die Früchte seiner Arbeit annehmen.
 

Dass thecatamites Spiele macht, ist letztlich ein Zufall, aber ein glücklicher. Dass diese Spiele wirken wie aus einer anderen Welt, ist dagegen kein Zufall, und keine Metapher: es ist schlichte die Wahrheit. 50 short games sind Depeschen aus einer Welt, in der die Buchstabenfolge AAA von der Autokorrektur getilgt wird, einer Welt jenseits der Kluft, die die letzten Monate aufzureißen versuchten, obwohl in Tat und Wahrheit die Brücken dorthin immer nur das Gewicht weniger Leiber vom schnappenden „Päng“ entfernt waren, mit dem die Seile der Hängebrücke reißen und sich und ihre Last in das Schisma stürzen.
 

Dass diese Sammlung das erste kommerziell vertriebene Produkt von thecatamites ist, ist ernst zu nehmen, aber ironisch gemeint: 50 short games ist ein One-Man-Jam, kaputt, ennervierend, beglückend. Und absolut unverkäuflich. Damit unterstreicht es einen Ausnahmestatus: thecatamites hat Gönner, Fans und Epigonen, er ist nicht jemand, der jemals Kunden haben kann.

Dass er dennoch nicht nur 50 short games gemacht hat, sondern Dutzende mehr, vorgestern, heute, nächsten Freitag, mit keinem Blick zurück, oder nach vorne, ist der bemerkenswert. Und der Grund, warum tatsächlich all jene jungen und älteren Menschen Recht haben, die sich auf den Schoß von thecatamites setzen wollen, als wäre er der Weihnachtsmann und die Welt eine billige Kaufhaus-Fotokabine: bezahlt wird dafür niemand, und die Fotos mögen von verzerrten Grinsen entstellt sein, aber alles ist gut, gut, gut, wenn man sich nur wärmen darf an einer unbeirrsamen Rechtschaffenheit und einem unfehlbaren Sinn für Humor.
 

Anmerkung zu Spiel #13, GREAT! MOUSE FRIENDS:
“The Soda Pop button text contains a typo: it references the mices' ‘rectitude’, which is incorrect as mice are unable to form even basic moral codes. The proper word is ‘reticience’ [sic].”
Das muss man nicht lustig finden. Das kann man vielleicht auch gar nicht lustig finden. Gegenargument: ("You can do it!") [Anmerkung zu Spiel #11, FASHION WORLD]

Fakt ist: 50 short games wurde nur 52x verkauft. Aber jeder, der es kaufte, gründete unverzüglich sein erstes Game-Studio. Dies eine unvollständige Liste der Spiele, die meines hervorgebracht hat:

    Question Quest (Educational Fantasy Game für Mega Drive)
    Katana Kittens (Action Ninja Game für Mega Drive)
    Dr Whodunnit (Puzzle Detective für Game Boy)
    Saber Teeth (Pirate Action für Game Boy)
    A Radder Rad (Racing Exploration)
    Pitch Shot (Baseball Shooter)
    SimPhalanx (Historical Simulation für PC-Engine)
    War of Gears (Robot Action Game für Game Gear)
    Dark Hole (Freudian Dungeon Adventure für PC-Engine)
    Kiss Kiss High (Romance Life für Game Boy)
    Peacemaker (War Simulation für Game Boy)
    Ghost Geeze (Horror Adventure für Game Boy)
    Magic Magpies (Fantasy RPG für SNES)
    Crazy Clerks (Conv. Store Simulation für SNES)
    Virgin Spring (Romance Sim RPG für SNES)
    Real Reels (Movie Simulation für PC)
    Foot Hand Path (Ninja RPG für Playstation)
    Bottle of ROM (Pirate Action für Playstation)
    Boomboom Heart (Romance Audio Novel für Playstation)
    Animic (Animal Music für Playstation)
    Ur-Old Town (Town Simulation für Playstation)
    Wack An Ork (Dungeon RPG für Playstation)
    Cataract Chess (Chess Table Game für Playstation)
    World of Wow! (Fantasy Online RPG für Playstation)
    Loved Alive (Romance Life Game für Playstation)  

Fakt ist: thecatamites ist der Ur-Game Maker Pro. Fakt ist: professionell ist nichts daran. Fakt ist, dass 50 short games Unwahrscheinlichkeiten und potentielle Zukünfte durch den Durchlauferhitzer jagt, bis am anderen Ende Visionen heraussickern. Das da sind meine. Und wenn ich das kann? Dann schaffen Sie das auch. ("You can do it!")

Tags: 

Neuen Kommentar schreiben

URL
Aktualisieren Geben Sie die Zeichen ein, die Sie im Bild sehen. Geben Sie die im Bild dargestellten Zeichen ein; wenn Sie diese nicht lesen können, senden Sie das Formular ohne Eingabe ab, um ein neues Bild zu generieren. Groß-/Kleinschreibung wird nicht beachtet.  Switch to audio verification.