En Detail: Uncharted Lost Legacy

Andreas Inderwildi nimmt für die Serie „En Detail“ die Lupe zur Hand und sucht in Videospielen nach denjenigen visuellen Schnörkeln, die in der Reizflut leicht untergehen können. Im zweiten Teil besuchen wir Indien.

Man mag ja den Uncharted-Spielen vieles vorwerfen können, doch angesichts ihrer optischen Wucht kann einem die Kritik leicht im Hals stecken bleiben. So flach und uninteressant sie spielerisch auch sein mögen, so faszinierend und bestechend sind ihre Landschaften und architektonischen Gebilde – und besonders auch jene feinsten Details, die man in der Hitze des Abenteuers so leicht verpassen kann, und die doch um ein Vielfaches lohnender sind als das tausendste Feuergefecht. Das gilt ganz besonders für Lost Legacy, in dessen farbenfroher Interpretation der indischen Westghats wir eine schwindelerregende Fülle von Kunstobjekten aller Art antreffen, die bei genauem Hinsehen nur noch beeindruckender erscheinen.

1. Skulpturen

2. Reliefs

3. Abstraktes

  1. Artefakte
Autor: 
Gast
Tags: 

Neuen Kommentar schreiben

(If you're a human, don't change the following field)
(If you're a human, don't change the following field)
(If you're a human, don't change the following field)
URL