Games-Pop: Rika Muranakas "Can't Say Good Bye To Yesterday"

Summer of Games Music! In den warmen Monaten versorgt euch VGT ab sofort in unregelmäßigen Abständen mit Games-Musik. Diesmal als Gast: Daniel AKA Sofakissen von Raummaschine.

Hideo Kojimas Spiele sind voll mit übertriebenem Science-Fiction-Kitsch und bedeutungsschwerer Rethorik, immer im Kontrast und nie wirklich konsistent. So passt es auch irgendwie, dass auf einen Schwertkampf zwischen Cyborgs am Ende von Metal Gear Solid 2 ein Jazzsong folgt. Rika Muranakas "Can't Say Good Bye To Yesterday" handelt davon, nicht loslassen zu können. Er bricht kurz in Improvisation aus, um dann zum Pop zurückzukehren. Und vielleicht handelt der Song auch von Hideo Kojimas eigener Beziehung zu Metal Gear Solid - einer Serie, der er nie den Rücken kehren konnte, obwohl er es schon lange wollte. But he just can't say good bye to yesterday...

Games-Pop-Trackwunsch? Sag's uns auf Twitter

Autor: 
Tags: 

Neuen Kommentar schreiben

(If you're a human, don't change the following field)
(If you're a human, don't change the following field)
(If you're a human, don't change the following field)
URL