Inderst legt nahe 301114

Rudolf Inderst kennt alle Ecken des Internets und nennt uns einmal wöchentlich drei lohnende Destinationen.

„I have a dream“(cast). 2015 can come.

 „Shenmue III, however, remains just a dense internet tangle of heartache and trollbait.“ Doch wie konnte es dazu kommen? Wir alle wissen doch, dass das Gute siegen sollte! Wir alle wissen doch, dass das Böse nur temporär die Oberhand behält? Shenmue III jedoch macht es verdammt schwer daran zu glauben. Wird 2015 hier etwas ändern können?

<--break->Verben und sich beugen.

„And the idea that you're using a silent weapon that's powered by your own muscles to take down a better armed, and in some cases armored, enemy is exciting“. Na, Knabe Kuchera lässt sich mal wieder von Waffen ergeilen! Kein Wunder – schließlich ist der Bogen doch – neben der Lederjacke – DIE Wiederentdeckungswaffe im Actiongenre, auch Panem-Freunde wissen das. Weshalb genau das so ist, erklärt uns das opinion piece of Polygon.
 
Einstiegspunkt ins Dunkle

Dominik Schott schießt scharf in seinem Text: „Dies ist keine Hypothese, sondern eine Prophezeiung. In einer modernen, westlichen Gesellschaft findet quasi keine Aufklärung über mentale Erkrankungen statt. Beraten wird nur im Fall der Erkrankung und dann beschränkt sich die ärztliche und psychologische Aufklärung auf das unmittelbare Umfeld der Betroffenen.“  Was digitale Spiele damit zu tun haben? Nachlesen bei Schott. Und anderen.

Neuen Kommentar schreiben

(If you're a human, don't change the following field)
(If you're a human, don't change the following field)
(If you're a human, don't change the following field)
URL