VGT Advent #06

1235

Advent, Advent! Heute ergreift Kollege Christof das Wort, und wer ihn kennt, weiß, dass das mit dem "kurzen Textchen" nicht so seins ist. Umso besser für uns! Ein besonders großes Adventkalendertürchen geht auf, bitte treten Sie ein!

Es ist wieder dieser Tag im Jahr, an dem eine schwarz vermummte Gestalt sich durch die Nacht bewegt, Angst und Schrecken verbreitet, immer dort auftaucht, wo man sie am wenigsten erwartet, und derart in Mysterien gehüllt ist, dass niemand sicher sein kann, ob sie wirklich existiert: Richtig, Knecht Ruprecht ist (was viele ja nicht wissen) der europäische Vorgänger des japanischen Ninjas.

Style is King: Atemberaubende Spielegrafik fernab des Fotorealismus

1224

Als der französische Maler Paul Delaroche 1839 zum ersten Mal eine Fotografie zu Gesicht bekam, soll er der Legende nach erschüttert den Tod seiner Zunft ausgerufen haben. Heute, mehr als eineinhalb Jahrhunderte später, wissen wir: Die Befreiung der Malerei vom Zwang zum Realismus läutete nicht das Ende, sondern aufregende neue Kunstepochen ein. Beim Medium Games zeichnet sich ein ähnlicher Wandel ab.

VGT Advent #05

1209

Advent, Advent! You know the drill.

Schon dunkel draußen?

Lichter aus. Sound an.

99 Räume erkunden. Industrial urban exploration ambient graffiti multimedia trip - eine mehrdimensionale Schublade, in die 99Rooms nicht wirklich passt.

1208

Die Ambient- Soundminiaturen sind mindestens so gruselig-schön wie die abgefuckten Nicht-Orte, die durch ihre Beschriftung noch bedrohlicher werden. Ein Horrorfilm im Kopf. 

Wir sind gekommen, um uns zu beschweren

1221

Abt. Beschwerdemanagement: Anlässlich des Launchs der WASD 4 hier ein kleiner Rückblick auf die Numero 3, wo dieser Text ursprünglich erschien,  auf das mehr oder weniger skandalöse Ende von Mass Effect 3 - und auf Kuchen. Hmmm, Kuchen.

Eins mal vorweg: Leute, ich versteh euch. Zu oft wurde behauptet, euer Hass auf Mass Effect 3 sei bloß das weinerliche Gekreische von verwöhnten Idioten, die sich vom Finale mehr Lob und Bauchpinselei erhofft hatten. Dabei habt ihr ja im Grunde recht, das Ende ist scheiße. Moralisierender Esoterikblödsinn, eine glatte Themenverfehlung.

VGT Advent #04

1207

Advent, Advent! Ay Caramba, außerdem.

Osada ist eine surrealistische Reise in die Welt des Freaky Mariachi/Roma Pop. Als "Spiel" lässt sich die wie von Amanita Design gewohnt bezaubernde Entdeckungsreise nicht wirklich beschreiben, es handelt sich hier vielmehr um ein charmantes Spielzeug mit frischen Sounds, Terry-Gilliam-artigen Animationen und einer großen Portion Dadaismus.

1206

WASD #4: Jetzt bestellbar!

1219

Rechtzeitig vor Weihnachten steht Nummer 4 des besten deutschen Essaymagazins zum Thema Games zur Bestellung bereit. Wer sich unsicher ist, wozu man das braucht: Die WASD verschönert jeden Kaffeetisch, veredelt öde Bücherregale, liefert Argumente im Kampf gegen das gesellschaftliche Stigma, bringt hartnäckige Stehpinkler zum Niedersitzen, verkürzt Zug-, Bus- und Straßenbahnfahrten, ist im handlichen Format überall hin mitnehmbar und lässt sich hervorragend an all jene verschenken, die nicht nur gerne spielen, sondern sich hin und wieder auch darüber Gedanken machen.

VGT Advent #03

1205

Advent, Advent! Da fehlt nur noch etwas Musik.

Jessica Currys Soundtrack zu Dear Esther ist mit großer Sicherheit einer der Gründe, warum diese Meditation in Spielform so erfolgreich war. Fantastische Musik, als Album hier zum Download erwerblich.

VGT Advent #02

 

1203

Advent, Advent! Tag 2 liefert rechtzeitig zum Fest Weihnachtsgeschenketipps für euch selber.

Im kürzlich erschienenen "Minecraft: The Unlikely Tale of Markus "Notch" Persson and the Game that changed Everything" erfährt man alles über Notch, was man unter Umständen gar nicht wissen wollte.

Ich hab's bestellt, bin gespannt drauf.

1201

VGT goes GameStandard: Best of Indie November 2013

1218Paper Sorceror

Die monatliche Kooperation mit dem GameStandard zeigt wieder ein Best-of der schönsten Indie-Games-News.

VGT Advent #01

1204

Advent, Advent! Die Tatsache, dass nur mehr 24 Tage sind, bis der Wahnsinn des Lebens im Spätkapitalismus seinen jährlichen Höhepunkt überschritten hat, wird ja traditionell mit einem Countdown geehrt, der Laie sagt dazu: Adventkalender. Auch hierorts heuer als Nebenbespaßung: Täglich ein kleines Leckerli. Übrigens: Vorschläge für weitere Türchen sind willkommen - am besten per Twitter an mich oder per Mail